Wirtschaft und Soziales aus evangelischer Sicht

Quelle: KDA Baden

„Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören.“ So beschreibt das Neue Testament (Epheser 4,29) die Aufgabe, öffentlich für das gemeinsame Wohl der Menschen einzutreten.

Die evangelischen Kirchen in Europa haben sich gemeinsam zu einem „verantwortlichen Dienst in der Welt“ verpflichtet. „Sie treten ein für irdische Gerechtigkeit und Frieden zwischen den einzelnen Menschen und unter den Völkern. Dies macht es notwendig, dass sie mit anderen Menschen nach vernünftigen, sachgemäßen Kriterien suchen und sich an ihrer Anwendung beteiligen. Sie tun dies im Vertrauen darauf, das Gott die Welt erhält.“ (Leuenberger Konkordie Art. 11).

Nach evangelischem Verständnis ist Freiheit immer mit Verantwortung verbunden. Deshalb unterstützt die evangelische Sozialethik Menschen und Organisationen darin, gemeinsam Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu tragen. Der KDA bietet hierzu Arbeitshilfen und Themenhefte, Vorträge und Impulse sowie regelmäßige Veranstaltungen. Inhaltliche Grundlage des KDA sind die biblische Botschaft und die in den Beschlüssen der Landeskirche, der EKD und der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) ausgestaltete evangelische Wirtschafts- und Sozialethik.

Unsere Angebote finden Sie unter den Veranstaltungen und Publikationen.


Nehmen Sie Kontakt auf!

Dr. Dieter Heidtmann - Leiter des Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) und Studienleiter der Ev. Akademie Baden