Konzeption des Zentrums für Seelsorge in Heidelberg

Stand: Juli 2011

1. Auftrag

Das Zentrum für Seelsorge (ZfS) ist eine Einrichtung der Ev. Landeskirche in Baden und eine Forschungsstelle der Universität Heidelberg. Es hat zum einen den Auftrag, Fortbildung in Seelsorge für die professionell Mitarbeitenden der Landeskirche anzubieten, die ehrenamtlich Mitarbeitenden der Landeskirche in Seelsorge zu qualifizieren und fortzubilden und pluriforme, landeskirchenweit stattfindende Angebote zu entwickeln um die seelsorglichen Kompetenzen der beruflich und ehrenamtlich in der Seelsorge Tätigen zu stärken. Zum andern hat das ZfS den Auftrag, als ein landeskirchliches Kompetenzzentrum die Seelsorge als zentrale kirchliche Aufgabe zu stärken und zu profilieren. Es ist landeskirchlicher Ansprechpartner für Themen und Fragestellungen rund um die Seelsorge, organisiert Beratungsprozesse und Veranstaltungen zu Seelsorge-Themen, fördert die Vernetzung der landeskirchlichen Seelsorgefelder, setzt Impulse zur Weiterentwicklung ihrer Konzeptionen und hält zugleich die theologisch motivierte Frage nach der „Einheit der Seelsorge“ offen.

Dieser doppelte Auftrag des ZfS beinhaltet, für die Vernetzung der Ausbildung mit der Fortbildung Sorge zu tragen, Qualitätssicherung durchzuführen sowie die wissenschaftliche Reflexion der Seelsorge in Theorie und Praxis voranzubringen und deren Ergebnisse wieder an die eigene Fortbildung rückzubinden, konzeptionell, curricular und praktisch.

  • 2. Theologische Überlegungen zum Begriff „Seele“ und zur Seelsorge
  • 3. Seelsorge als Amt – beruflich und ehrenamtlich
  • 4. Seelsorge lernen
  • 5. Kompetenzen
  • 6. Arbeitsfelder der Seelsorge
  • 7. Wissenschaftliche Vernetzung/Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg
  • 8. Qualitätssicherung

 
Zentrum für Seelsorge

Hauptstr. 240
69117 Heidelberg

Tel: 06221/54-3894
Fax: 0721/9175-25-347
 E-mail: zfs[at]ekiba[dot]de

Reflexion der Seelsorge in Theorie und Praxis
Quelle: ekiba_ZfS

"Veränderungen im Leben bringen meist auch Veränderungen der persönlichen Wirklichkeit mit sich...." (aus der Konzeption)

So wie das Leben einem steten Wandel unterworfen ist, ist auch die Konzeption des Zentrum für Seelsorge kein statisches Dokument, sondern eine fortlaufende Bestandsaufnahme und Reflexion, ein work-in-progress, der aktuelle Erkenntnisse in Bezug auf die Seelsorgearbeit aufnimmt und verarbeitetet. Der hier abgebildete Text gibt den aktuellen Stand im Juli 2011 wieder.

ZfS-Programm 2019

Kurse und Seminare für haupt- und ehrenamtlich in der Seelsorge Tätige.