Offene Kirchen

Quelle: Evang. Medienhaus Stuttgart
Quelle: Evang. Medienhaus Stuttgart
Signet "Verlässlich geöffnete Kirche"

Immer mehr evangelische Kirchen laden auch außerhalb der Gottesdienste zu bestimmten Zeiten ein.
Ob in den Innenstädten oder auf dem Dorf – dort, wo Kirchen erkennbar offen sind, kommen Menschen aller Generationen gern herein. Denn Kirchenräume sind mit ihrer klaren Gestaltung und ihrer Ruhe einzigartig. Sie transportieren Geschichte. Sie wirken ästhetisch anregend. Sie laden zur Begegnung mit Gott und zum Nachdenken über den Glauben ein.

Allein in Deutschland gibt es über 20.000 Kirchen und Kapellen, eine Vielzahl von ihnen ist inzwischen auch wochentags geöffnet und lädt zum Menschen zum Verweilen und Innehalten ein. Und viele nutzen die Gelegenheit und kommen unter der Woche kurz "auf einen Sprung" vorbei: Vor dem Einkauf, nach der Arbeit, in der Mittagspause. Sie setzen sich für einige Minuten in eine Kirchenbank, zünden eine Kerze an, schreiben ein Gebet oder eine Bitte in ein Anliegenbuch. Und nehmen sich vielleicht am Ausgang noch eine Karte mit einem Bibelvers oder einen kleinen Kirchenführer mit.

Allein in Baden-Württemberg gibt es inzwischen fast 200 verlässlich geöffnetet Kirchen.

Kirchen mit dem Signet "Verlässlich geöffnete Kirche" sind im Zeitraum vom 1. April bis 30. September eines Kalenderjahres mindestens an fünf Tagen in der Woche täglich vier Stunden (in der Regel 10-12 Uhr und 14-16 Uhr) für Besuch und Besichtigung geöffnet. Vielerorts werden diese Öffnungszeiten weiter gefasst.

Spirituelle Kirchenführungen

Kirchenräume entdecken - erschließen - vermitteln
Quelle: ekiba_rpi
Kirchen sind heilige Räume
.
Ihre Außengestalt erzählt von dem, was in ihnen zu erfahren ist. Ihre Innenräume wollen helfen, Gott zu begegnen und stellen die Begegnung mit Gott symbolisch vor Augen. Die Kirchenpädagogik ist eine neue Disziplin der Religionspädagogik. Sie zielt darauf ab, mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Kirchenräume ganzheitlich und kreativ zu erschließen. Sie bietet Wege an, den Raum zu „lesen“, darin neue spirituelle Erfahrungen zu machen und mit dem Raum der gottesdienstlichen Gemeinde vertraut zu werden.
 
 
 
 
 

Kirchen-App

Die Kirchen-App will Kirchen touristisch erschließen
Quelle: EKD /Römhild
Architektonisches Kleinod, kulturgeschichtliche Schatztruhe, geistliches Zentrum oder Geschichtsdenkmal: Eine Kirche kann neben dem Ort für den sonntäglichen Gottesdienst noch vieles mehr sein. Zahlreiche Kirchen sind auch unter touristischen Kriterien spannend und werden gern von Besuchern besichtigt – egal, ob sie dabei das eigentliche Ausflugsziel sind, Teil einer Stadtbesichtigung oder zufällig bei einer Wanderung entdeckt werden. Um Wissenswertes rund um Kirchengebäude wie Geschichte, Öffnungs- und Gottesdienstzeiten, Kontaktmöglichkeiten usw. zu erfahren, können Interessierte seit 2015 die Kirchen-App der EKD nutzen.

 

Weitere Infos finden sie unter: http://www.ekd.de/kirchenapp/hintergrund.php

 
Verlässlich geöffnete Kirchen in der EKD

Evang. Landeskirchen in Baden & Württemberg
 
Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
http://www.offene-kirchen-bayern.de/

Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hanover
 
Evang. Kirche Mitteldeutschland
http://www.kirche-geoeffnet.de/
 
Evang. Kirche von Westfalen
http://www.amd-westfalen.de
 

Workshop "Kirchenführungen"

Kirchenräume sind Räume voller Symbole, Geschichten und Geheimnisse.
Lassen Sie sich einführen in Methoden der Kirchenpädagogik.
Ohne großen Aufwand können Sie so Ihre eigenen Kirchenführungen zu
einem unvergesslichen Erlebnis für Ihre Gäste werden lassen.
 
 

Fachtag Spiritualität und Tourismus

 Am 22.6.2017 im Kloster Hersberg, Immenstaad, und in der Bibelgalerie, Meersburg.
 
 
Ansprechpartnerin:
Sabine Kast-Streib - Kirchenrätin, Geschäftsführende Direktorin des Zentrums für Seelsorge (ZfS) und Leiterin der Abteilung „Seelsorge“ im Evangelischen Oberkirchenrat.