Gestaltung und Ablauf des Traugottesdienstes

Quelle: ekiba alt
Wer sich trauen lassen möchte, steht vielleicht vor der Frage, ob oder an welchem Ort und in welcher Form die kirchliche Feier stattfinden soll.

Die folgenden Seiten möchten erste Fragen beantworten und einen Einblick in den Ablauf der kirchlichen Feier geben.

Es wäre schön, wenn sich Brautpaare davon ermutigen lassen würden, aktiv an der Gestaltung mitzuwirken. Es soll ja ein Festgottesdienst sein, der bereichert und an den man gern ein Leben lang zurückdenkt.

In seiner Grundform liegt ein Traugottesdienst zwar fest. Doch es gibt viele Möglichkeiten zur Mitgestaltung im Einzelnen: Gebete, Lesungen, Musikalisches, die Form der Traufrage und natürlich die Auswahl des Trauspruches. Sie finden hier Anregungen, die als Grundlage für das Traugespräch mit der jeweiligen Pfarrerin bzw. dem Pfarrer dienen können. Die Trauung kann so zu einem Gottesdienst werden, den Sie nie vergessen.

Eröffnung:
Orgelspiel mit Einzug
Begrüßung
Lied der Gemeinde
Eingangsworte, Gebet
(evtl. Musikstück oder Chor)

Verkündigung
Ansprache über den Trauspruch
Lied oder Musik

Trauung
Lesungen zur Ehe
Traufrage/Trauversprechen
Ringwechsel (falls gewünscht)
Gebet
Segnung des Paares

Abschluss
Lied oder Musik
Fürbittengebet mit Vaterunser
(Gemeindelied, wenn vorher Musik)
Segen
Auszug mit Orgelspiel

 
Lebensordnungen

Ausführliche Informationen zu den Lebensordnungen "Taufe", "Konfirmation", "Trauung" und "Bestattung" finden Sie auch unter Lebensordnungen & Amtshandlungen.

Noch Fragen?

Antworten auf einige häufig gestellte Fragen