Beratung und Beratungsstellen für Flüchtlinge

Allgemeine Informationen
Menschen auf der Flucht benötigen Hilfe und Unterstützung. Aufgrund der Komplexität des Asylverfahrens ist es wichtig, dass die Beratung im Asylverfahren möglichst frühzeitig beginnt, am besten vor der Asylantragsstellung. Menschen, die einen Asylantrag stellen möchten, sollten sich daher unbedingt an eine spezialisierte Beratungsstelle wenden, bevor sie den Antrag überhaupt stellen.
 
 
 
 
 
Informationen für die Beratungsstellen: Falls Sie Fehler in den Adresslisten finden oder neue MitarbeiterInnen eingestellt haben, die in den Listen aufgeführt werden sollten, bitten wir Sie darum, folgende Korrekturliste auszufüllen und an EOK-Migration[at]ekiba[dot]de zu senden:
 
 

Wissensportal der Diakonie

Auf dem Wissensportal des Diakonischen Werks der EKD, haben wir den Teambereich "Flucht und Migration" eingerichtet, über den Sie wichtige Informationen für die Beratung von Flüchtlingen und MigrantInnen abrufen können.
 
Wer kann sich anmelden?
  • Beratungsstellen der Diakonie und der anderen Verbände der Freien Wohlfahrtspflege, die mit der Diakonie vor Ort zusammenarbeiten
  • Mitglieder der baden-württembergischen Rechtsberatungskonferenz, sowie der Deutschen Rechtsberatungskonferenz
  • Kirchengemeinden und Ehrenamtlicheninitiativen, die mit der Diakonie zusammenarbeiten
 
Wie melde ich mich an?
  • Um Sie in den Teambereich aufnehmen zu können, wird Ihre Freischaltung für das Portal benötigt. Dazu registrieren Sie sich bitte auf der Seite www.diakonie-wissen.de
  • Nach erfolgreicher Freischaltung für das Wissensportal durch die Systemadministraton, können wir Sie zum Teambereich hinzufügen. Die Anfrage dazu können Sie direkt auf dem Portal stellen, oder Sie schreiben eine Mail an fsjref5[at]ekiba[dot]de.
Weitere Informationen (u.a. zur Ändeurng der Mail-Adresse) und eine detaillierte Anleitung zur Nutzung des Portals finden Sie hier:
 

Flüchtlingsberatungsstellen für syrische und anderer Flüchtlinge der Evangelischen Landeskirche in Baden

Die Evangelische Landeskirche in Baden hat zusätzliche Berater/-innen in Flüchtlingsberatung damit beauftragt, Kirchenbezirke und Kirchengemeinden bei der Aufnahme und Integration vor allem auch von syrischen Flüchtlingen zu unterstützen. Alle, die sich mit der Aufnahme, Begleitung und Unterstützung von syrischen Flüchtlingen und anderen Flüchtlingen in Baden befassen, erhalten dort kompetente Beratung und Unterstützung. Daneben gibt es in jedem Stadt- und Landkreis die Flüchtlingssozialdienste in den Asylunterkünften und für bleibeberechtigte Flüchtlinge die Migrationsberatungsstellen der Wohlfahrtsverbände (MBE- und JMD-Stellen), die Menschen im Intergrationsprozess weiter unterstützen (siehe unter Beratung/MigrantInnen).

Die spezialisierten Beratungsstellen unterstützen die Kirchenbezirke und Kirchengemeinden insbesondere im Kontext der Aufnahmeprogramme für syrische Flüchtlinge. Die Ansprechpartner/-innen finden Sie in der beigefügten Liste (anbei auch das Infoblatt zu den Aufnahmeanordnungen für syrische Flüchtlinge):  

Beratung und Beratungsstellen für Flüchtlinge

Allgemeine Informationen
Menschen auf der Flucht benötigen Hilfe und Unterstützung. Aufgrund der Komplexität des Asylverfahrens ist es wichtig, dass die Beratung im Asylverfahren möglichst frühzeitig beginnt, am besten vor der Asylantragsstellung. Menschen, die einen Asylantrag stellen möchten, sollten sich daher unbedingt an eine spezialisierte Beratungsstelle wenden, bevor sie den Antrag überhaupt stellen.
 
 
 
 
 
Informationen für die Beratungsstellen: Falls Sie Fehler in den Adresslisten finden oder neue MitarbeiterInnen eingestellt haben, die in den Listen aufgeführt werden sollten, bitten wir Sie darum, folgende Korrekturliste auszufüllen und an EOK-Migration[at]ekiba[dot]de zu senden: