Familiengottesdienst

In Familiengottesdiensten sind sowohl der liturgische Ablauf, als auch die Form der Verkündigung für Kinder attraktiv und verständlich.
Quelle: Annette Wohlfeil
 
Neben den sonntäglichen Hauptgottesdiensten, die sich in der Regel hauptsächlich an Erwachsene richten und die Predigt als Verkündigungsform vorsehen, gibt es in vielen Gemeinden der badischen Landeskirche auch Gottesdienstangebote, die besonders Familien mit Kindern in den Blick nehmen.

In Familiengottesdiensten sind sowohl der liturgische Ablauf, als auch die Form der Verkündigung für Kinder attraktiv und verständlich. Zugleich bietet er den mitfeiernden Erwachsenen anregende biblische oder religiöse Impulse. Viele Kinderbibelwochen schließen mit einem Familiengottesdienst ab.

Tauferinnerungsgottesdienste
Viele Gemeinden bieten als Fortsetzung des Taufgeschehens auch „Tauferinnerungsgottesdienste“ an. Diese Gottesdienste wollen in besonderer Weise den Alltag unterbrechen, um getaufte Eltern und Kinder an Gottes „Ja“ zu jedem/jeder einzelnen zu erinnern, diese liebevolle Zuwendung Gottes zu feiern und das eigene „Ja“ zu Gott zu bekräftigen.

Gottesdienste für alle Generationen
In der Regel sind zu Familiengottesdiensten nicht nur Familien, sondern alle interessierten Kinder und Erwachsene eingeladen. „Gottesdienste für alle Generationen“ betonen diesen Gedanken und setzen ihn gezielt in ein Konzept des Feierns um, das die verschiedenen Altersgruppen und ihre jeweiligen Themen miteinander verbindet.